Home
Herr Hoerbiger im Sessel

Unsere Herkunft

Hinter jedem Erfolg von HOERBIGER stehen engagierte Menschen. Sie sind es, die ein Produkt entwickeln oder ein Geschäftsmodell entwerfen, es verwirklichen und an dessen Erfolg mitwirken. Sie machen den Unterschied – schon seit 1895, als Hanns Hörbigers sein Stahlplattenventil zum Patent anmeldete.

1895
Hanns Hoerbiger erfindet neuartiges Ventil für Kompressoren

Das von Hanns Hörbiger erfundene Stahlplattenventil wird patentiert. Die Ventilplatte öffnet, wenn der Gasdruck hoch genug ist, und schließt, solange der Federdruck höher ist als der Gasdruck.

Das HOERBIGER Stahlplattenventil bewirkt eine enorme Leistungs- verbesserung

bei den damals zur Stahlerzeugung eingesetzten Kompressoren. Es macht die Stahlerzeugung sehr viel zuverlässiger und effizienter, als man es zur damaligen Zeit für möglich gehalten hätte, und ebnet auch den Weg für die Erfindung der modernen Hochdruckchemie.

Hanns Hoerbiger
1900
Gründung Konstruktionsbüro

Hanns Hörbiger gründet gemeinsam mit dem Ingenieur Friedrich Wilhelm Rogler ein Konstruktionsbüro in Budapest. Dieses Büro wird 1903 nach Wien verlegt.

1925
Gründung Handelsgesellschaft Hoerbiger & Co

Aus dem Konstruktionsbüro entsteht die Handelsgesellschaft HOERBIGER & Co. mit Sitz in Wien.

Handelsgesellschaft HOERBIGER & Co
1931
Alfred Hörbiger nimmt die Eigenfertigung von Ventilen in Wien-Simmering auf

Alfred Hörbiger, der zweitälteste Sohn des Unternehmensgründers, nimmt die Eigenfertigung von Ventilen in Wien-Simmering auf.

Zwischen 1925 und 1945 werden HOERBIGER & Co. für Erfindungen und Weiterentwicklungen auf dem Gebiet der Kompressorventile und -regelungen 171 Patente erteilt.

Alfred Hoerbiger
1945
Wiederaufbau des Werks

Nach der Zerstörung des Wiener Produktionswerks im letzten Jahr des Zweiten Weltkriegs und dem überraschenden Tod von Alfred Hörbiger gelingt seiner im Unternehmen tätigen Ehefrau Martina Hörbiger der Wiederaufbau des Werks.

1947
Martina Hörbiger nimmt die internationalen Beziehungen wieder auf

Martina Hörbiger nimmt die internationalen Beziehungen wieder auf: 
zunächst in Europa, später auch in Amerika, Afrika und Asien.

Martina Hoerbiger pflegt internationale Beziehungen
1950
Diversifikation

Beginnende Diversifikation durch Produktionsaufnahme von Druckluftkomponenten.

1958
Produktionsaufbau bei Komponenten für den Antriebsstrang
1963
Gründung der HOERBIGER Corporation of America

Seit Ende der 1950er-Jahre baut HOERBIGER einen eigenen Vertrieb in Nordamerika auf, dem 1963 die Gründung der HOERBIGER Corporation of America und der Aufbau einer eigenen Produktion folgen. 1970 wird die HOERBIGER Nippon K.K. in Japan gegründet, erste Kontakte mit Taiwan, Korea und China werden geknüpft.

2 Personen vor Gebäude
1971
weltweites Netz von Servicegesellschaften wird gebildet

Einstieg in das Servicegeschäft für Kompressoren. In der Folge wächst HOERBIGER sehr früh in die weltweiten Emerging Markets hinein.

1989
 Martina Hörbiger stirbt 

Martina Hörbiger, die Eigentümerin der Firmengruppe, stirbt im Alter von 87 Jahren.

Sie hinterlässt der neuen, noch von ihr und dem Stiftungsrat der HOERBIGER Stiftung bestellten Geschäftsleitung der HOERBIGER Firmengruppe die Herausforderung, die Unternehmenstätigkeit in ihrem Sinne fortzusetzen, aber auch die in den Jahren zuvor überwiegend auf ihre Persönlichkeit ausgerichtete Unternehmensstruktur neu zu ordnen.

1992
Formierung der HOERBIGER Firmengruppe

Reorganisation in drei Unternehmensbereiche: 
Kompressortechnik, Antriebstechnik, Automatisierungstechnik.

1997
Die HOERBIGER Holding AG wird Konzernholding
2015
Aufbau des Geschäftsbereichs Safety
IEP Logo
2016
Eröffnung des neuen Standorts Wien-Aspern
Hoerbiger Standort Wien-Aspern
2019
HOERBIGER akquiriert Deublin
Deublin Logo
2020
HOERBIGER feiert sein 125-jähriges Bestehen
125 Jahre Hoerbiger Logo