German (Deutsch)

Ostchem

Cherkassy, Ukraine

HOERBIGER REE Audit

[ aus HOERBIGER@MOTION 03/2013 ]

Die Ukraine ist nicht nur ein erfolgreiches Agrarland. Sie ist auch einer der führenden Produzenten von Düngemitteln weltweit. OSTCHEM betreibt in Cherkassy eine der größten Düngemittelfabriken der Welt. 4.500 Beschäftigte produzieren hier täglich 2.900 Tonnen flüssiges Ammoniak, das direkt zu Harnstoff/Ammoniumnitrat und somit zu Dünger weiterverarbeitet wird. HOERBIGER begleitet das Unternehmen seit fast zehn Jahren.

Der 1986 in Betrieb genommene Industriekomplex ist sichtlich in die Jahre gekommen. Der Kompressorpark der Produktion von OSTCHEM in Cherkassy wird mit allen verfügbaren Mitteln gehegt und gepflegt. Die fünf Creusot-Loire-Kompressoren mit einer Leistung von jeweils 6.650 Kilowatt sorgen rund um die Uhr zuverlässig für die Produktion von flüssigem Ammoniak, aus dem über weitere Verfahrensstufen unterschiedliche Düngemittel gewonnen werden. Mittel für einen Austausch der altgedienten Kompressoren stehen bei OSTCHEM derzeit nicht zur Verfügung. Deshalb setzt das Unternehmen auf starke und mutige Partner, die neue Wege eröffnen, um die bestehenden Produktionsmittel so aus- und aufzurüsten, dass es weiter erfolgreich am Weltmarkt agieren kann. Die Experten von HOERBIGER machen das möglich.

Im besten Fall laufen die Kompressoren von Creusot-Loire rund um die Uhr. Um die geplanten Produktionsvolumina zu erreichen, darf es kaum Ausfallzeiten geben. Als Back-up gibt es nur einen Ersatzkompressor. Wenn zwei Kompressoren ausfallen, ist die volle Produktion schon nicht mehr gewährleistet. Die größte Gefahr ist, dass bei einer Störung gleich mehrere Kompressoren ausfallen. Hohe finanzielle Risiken drohen gleichwohl bereits bei einem Ausfall eines einzelnen Kompressors: Die Umstellung auf den Back-up-Kompressor dauert rund eine halbe Stunde. Der Produktionsausfall liegt bei etwa sechs Tonnen flüssigem Ammoniak. Zugleich müssten 6.600 Kubikmeter Erdgas abgefackelt werden. Auch das ist für OSTCHEM ein hoher Verlust.

In der jüngsten Vergangenheit kam es häufig zu solchen Ausfällen. Es war höchste Zeit, Verbesserungen einzuleiten, die eine höhere Zuverlässigkeit der Kompressoren ermöglichten. Das hat auch das Serviceteam von HOERBIGER erkannt und für betriebliche Herausforderungen wie die bei OSTCHEM mit dem REE Audit einen neuen Beratungsansatz entwickelt.

REE steht für Reliability, Efficiency und Environmental Soundness – drei entscheidende Aspekte für moderne Serviceangebote in der Kompressortechnik. Bei Kompressorneubauten sollten modernste Komponenten kontinuierliche Leistungssteigerung, zunehmende Verlässlichkeit und stetige Fortschritte bei der Umweltverträglichkeit gewährleisten.

Seit dem Start der REE-Audit-Initiative im Oktober 2012 hat das HOERBIGER Team mehr als 30 Analysen rund um den Globus durchgeführt und 160 Kompressoren auditiert. Die Idee kam ursprünglich von einem Kunden in Indien. Er erklärte, dass die Betreiber von Kompressoren häufig das Verbesserungspotenzial ihrer Maschinen nicht kennen. HOERBIGER hat daraufhin begonnen, ein System zu entwickeln, das dem Kunden eine transparente Analyse seiner bestehenden Anlagen und Prozesse sowie klar definierte Verbesserungspotenziale liefert: das Beratungsprodukt HOERBIGER REE Audit.

Bei den Creusot-Loire-Kompressoren von OSTCHEM stellte der REE Auditor von HOERBIGER einen hohen Verschleiß aufgrund der Durchbiegung einer Kolbenstange fest. Verbesserungen bei der Schmierung waren ein weiterer Ansatzpunkt: Die Führungen der Kolben im Zylinder waren bei OSTCHEM mit selbst aufgelötetem Weißmetall gelöst und verschlissen dadurch sehr schnell. Zudem hatte der erhöhte Abrieb negative Auswirkungen auf Ventile und Packungen. Das Audit zeigte eine moderne Lösung mit verschleißarmen Kunststoffringen auf. Dabei entstand ein wichtiger Zusatznutzen: Die Zylinderschmierung ließ sich reduzieren, und das wirkt sich auf die Lebensdauer des Katalysators im Reaktor durch minimierte Verunreinigungen positiv aus.

Part

Die meisten Betreiber von Kolbenkompressoren sind zwar mit der Leistungsfähigkeit ihrer Anlagen zufrieden, haben jedoch das Gefühl, es könnte irgendwie noch besser gehen. Um das Gefühl mit Daten zu belegen und konkrete Verbesserungsmöglichkeiten herauszufinden, hat HOERBIGER das REE Audit entwickelt. Das HOERBIGER REE Audit liefert schnell, genau und objektiv eine belastbare Basis für eine nachhaltige Modernisierung bestehender Kompressoranlagen.

Part of

Ammoniak ist ein wichtiger Grundstoff für die Herstellung von nitratbasierten Düngemitteln. Die Düngemittelindustrie befindet sich in einem harten globalen Wettbewerb aufgrund hoher Rohstoffpreise, beispielsweise für die notwendige Energie aus Erdgas. Deshalb ist die Branche auf ständige Verbesserungen bei der Effizienz, Zuverlässigkeit und Umweltfreundlichkeit bestehender Anlagen und Kompressoren angewiesen. OSTCHEM ist in Osteuropa ein führender Hersteller von Düngemitteln und mit vier Produktionsstandorten in Cherkassy, Gorlovka, Severodonetsk und Rivne Marktführer in der Ukraine.

Partnership

Seit fast zehn Jahren ist OSTCHEM Kunde von HOERBIGER und setzt ein breites Spektrum an Kompressorkomponenten wie Ventilen, Ringen und Packungen ein. Aufgrund des stetig steigenden Wettbewerbsdrucks erweiterte das Unternehmen die Partnerschaft mit HOERBIGER mit der Durchführung eines REE Audits. Aufgrund der im REE Audit identifizierten Verbesserungspotenziale sowie der zeitnah durchgeführten Upgradeprojekte können die Ausfallzeiten um 70 Prozent reduziert und so die Zuverlässigkeit gesteigert werden. Durch die Prozessanalyse konnte darüber hinaus die Effizienz der Anlage erhöht werden.